Ruhige Tage….

….waren einfach notwendig. Schon gestern hatte ich bereits einen Tag Urlaub und werde auch die nächsten Tage in Ruhe für mich nutzen. Einerseits ist die Anspannung der letzten Wochen soweit abgefallen, daß der Schlaf auch Wirkung hat; ich werde mich am Montag wieder richtig konzentrieren können. Andererseits gibt es so auch den Raum für die […]

Read More…

Aus – Tag

Den Tag heute habe ich mit einem langen Ausschlafen begonnen, einem so langen, daß M gegen Mittag besorgt anrief und fragte, ob denn alles ok sei. Ja, konnte ich ihr sagen, und verstand ihre Sorge noch besser, als ich bemerkte, daß sie 3 Stunden zuvor bereits erfolglos versucht hatte, mich über das Festnetz zu erreichen. […]

Read More…

Licht

Gerade sitze ich im Zug ins Lipper Land. Dort treffen wir alle uns zum Feiern zweier Geburtstage. Der Mann meiner älteren Schwester wird 41, die dritte Tochter meiner jüngeren Schwester wird auf ihrem Kuchen die erste Kerze finden. Ja, die zwei sind auf den Tag 40 Jahre auseinander. Das ist ein ebenso schönes Ereignis, wie […]

Read More…

Genauso war es….

  Hatte es auf dem Friedhof, am Grab,  noch Bindfäden geregnet, so schien die Sonne nach dem Requiem,  beim Gang aus der Kirche auf den Platz empfing uns hellster Sonnenschein und wir haben im einem großen Netz unser aller weiteren Weg begonnen. Es tat und tut gut zu wissen, darin aufgehoben zu sein.

Read More…

Morgen…

  begleiten wir meine Mama zu IHM. Ich hoffe, ich bleibe morgen während des Abschieds stabil. Meine Familie ist mir so eine tolle Stütze, sie haben mir in meiner Arbeit an diesem noch immer schwer zu fassenden Geschehen die Zeit und den Raum gelassen, den ich brauche, um  nach – denken und ge – denken […]

Read More…

Es funktioniert…

….mein Netz. Danke, CHEF, daß du mich auf diesem Weg begleitet hast und mich weiter begleitest. Wäre mir das nicht möglich geworden, mit Hilfestellungen welcher Art auch immer, mich auf mein Gerüst einzulassen, dann wäre es möglich, nein, hochwahrscheinlich gewesen, daß mir meine innere Struktur abhanden kommt. So ist es meiner Mutter wohl gegangen. Aber, […]

Read More…

1000 Fragen an mich Selbst – Part XCVI

951. Kommst du eher mit Gefühlsmenschen oder mit Kopfmenschen klar? Ich komme eigentlich mit allen Menschen klar, wobei es durchaus Unterschiede in der Tagesform gibt. Daß ich über die Jahre gelernt habe, Ich-Zeiten immer mehr wertzuschätzen, macht es mir möglich, flexibler auf insbesondere mein Therapie-Umfeld zu reagieren und am Tagesende viel näher bei mir zu […]

Read More…

😔

Der Text ist für die Trauerkarte. Meine Stützen durch den Tag.   Meine Mama wird mir immer präsent sein und bleiben.

Read More…

Meine Ruhe

  Ich  bin sicher, die Dame,  von der er erzählt, ist meine Mutter. Sie ist ihren Weg – die letzten fast 72 Jahre – gegangen und findet jetzt ihre Heimat bei IHM. Ich bin davon überzeugt, daß sie offene Tore und Arme finden wird, ihre Eltern und zwei ihrer Brüder sind schon bei IHM. Es […]

Read More…

Diese Erfahrung….

… hätte mir auch gerne erspart bleiben dürfen. Am Mittwoch hab ich dieses Gefühl geteilt. Während der Therapie ist ein Kollege umgekippt und ich hätte wohl darauf verzichten sollen, ihn auffangen zu wollen. Die Hexe ist mir so richtig in den Rücken gefahren.Fast 20 Minuten habe ich für die Treppe in meine Wohnung gebraucht und […]

Read More…

1000 Fragen an mich Selbst – Part XCV

941. Hast du schon einmal alte Möbel aufgearbeitet? Ja, immer wieder gemeinsam mit meinem Vater. 942. Wie heisst dein Lieblingsfilm auf Youtube? Momentan ist es dieser Song:   943. Was tust du, wenn du traurig bist? Musik hören, schlafen 944. Was ist das Wichtigste, das du von deinen Eltern gelernt hast? Respekt zu haben vor […]

Read More…

Motto zum Entspannen

  Neben dem Lesen meiner aktuellen Lektüre – es ist die Geschichte der Großeltern, Eltern und Schwiegereltern von Martin Schlosser – widme ich meinen Sonntag heute guter Musik und – gerade erledigt – einer Umfrage unter uns Kollegen, die den neuen Standort und dessen nicht tolerierbaren (Meinung einiger leicht querulantischer Therapiekollegen, nicht meine…) Eigenheiten beleuchtet. […]

Read More…

1000 Fragen an mich Selbst – Part XCIV

931. Hast du jemals Zweifel an deinem Charakter gehabt? Ja, eine solche Phase hat es in meinem Leben gegeben, in der Mittelstufe am Gymnasium. Das war die Zeit, in der ich mit mir wegen meiner Einschränkung am heftigsten angegangen wurde, und ich noch überhaupt kein dickes Fell hatte. Das hat zu manch falscher und ungeahnt […]

Read More…

Entdeckung von heute

Wenn das Wetter mich nach Feierabend einfach nicht mehr vom Sofa zieht, dann gehe ich auf Musik- Entdeckungstour. Heute bin ich an diesem Album hängen geblieben.

Read More…

Ans Meer…

geht es heute Abend 😉 Ich gönne mir diese Muscheln, hab einfach Sinn darauf. Die letzten Tage und Wochen bestanden – ganz schlicht – aus Therapie und Erholung/Schlafen. Das war und ist mit Sicherheit unserem Umzug in den nun wesentlich größeren und noch immer nicht 100 %ig funktionierenden neuen Standort geschuldet. Neue Räume und neue […]

Read More…

Schon lang….

habe ich dieses Live  – Album nicht mehr gehört. Gerade läuft es im Hintergrund meines Leseabends in der Sonne.

Read More…

Familienostertage

habe ich bei meinen Eltern verbracht. Meine Schwestern, meine zwei Schwager und meine 5 Nichten waren ebenfalls dort. Wir hatten eine tolle Zeit, haben viel gequatscht und die Sonne genossen. Ich liebe solche Tage 😊

Read More…

Der Schreck…

  ….steckt mir noch immer in den Knochen. Schräg wird es dadurch, daß dieses Foto doch auch eine gewisse Ästhetik hat…

Read More…

1000 Fragen an mich Selbst – Part XCIII

921. Bist du in Internetforen aktiv? Allenfalls, um Informationen zu finden. Als Verfasser betätige ich mich dort nicht. 922. Kannst du gut Häppchen zubereiten? Bisher ist zu passenden Gelegenheiten niemand bei mir verhungert. 😉 923. Was hast du vor Kurzem ganz alleine geschafft? Mich anziehen. Ich habe die Kraft zum Lesen wiedergefunden. 924. Inwiefern gleicht […]

Read More…

Fast durchgeschlafen…

… hab ich das Wochenende. Offenbar war es das Eingeständnis an mich selbst, daß die Umstellung der letzten Woche mich mehr Kraft gekostet hat als jeder einzelne Tag. Das ist aber in Ordnung, denn auch auf mich wirkt eben die schiere Masse an neuen Leuten und Konstellationen – wir sind jetzt allesamt mindestens doppelt so […]

Read More…

Erster Tag….

…. am neuen Standort – wir haben & und ich habe ihn gut überstanden. Selbstverständlich war der Einstieg in die Therapieaufgaben & – Aufträge noch etwas holprig, aber den größten Vorteil für mich habe ich bereits erfahren können – wir haben endlich mehr Platz, sitzen uns nicht mehr so nah auf der Pelle. Mir tut […]

Read More…

Puddles

&     Heute hab ich ihn wieder entdeckt in meiner Youtube – Liste, auch diese Songs. Ich habe sie gehört während meiner Hausarbeits – Session und bin ein wenig ins Grübeln gekommen, über die Jahre, die ich seit meiner Klinikzeit gelebt habe und das schöne ist,  Bob Dylans Motto gilt für mich.     […]

Read More…