One man bands – buskers

Hier in der kleinen Domstadt gibt es auch eine Reihe Straßenmusiker, doch keine und niemand hier kommt an ihn heran. Einzig und allein einer kommt ihm in puncto Präsenz, nicht aber musikalischer Güte, nahe. Berühmt & berücksichtigt ist er, unser Sri-Lanki. Präsenz wird bei ihm um die Penetranz ergänzt, die nur von den marodierenden Bolivianos […]

Read More…

Garantie.

Höre ich diese News Yorker Jungs, dann entspannt sich jede Situation. Diese Garantie habe ich. Auch wenn ich mal einen Energie – Durchhänger habe, gehören Lucky Chops auf jeden Fall zu meiner Playlist / Spontantherapie. Mein Plan, die Aufgaben im Büro kontinuierlich abzuarbeiten, geht bisher gut auf. Das wird auch wahrgenommen und honoriert.

Read More…

Driven, drove, …

… Mit seiner und ähnlicher Musik aus dem Lautsprecher in meiner Jackentasche, der Sturmhaube über den Ohren und der Sonne im Nacken habe ich heute endlich wieder eine Tour gemacht – meine übliche Strecke, so ungefähr 25 km mit einem Zwischenstop an meiner Lieblingseisdiele. Es tut mir unglaublich gut, nach den Touren zu entspannen und […]

Read More…

Strich drunter

Gerade komme ich aus der Zahnarztpraxis, habe den Kontrolltermin meiner Parodontitisbehandlung hinter mich gebracht und starte jetzt in ein Mein-Wetter- Wochenende. Die Kaffeerunde ist mir ein lieber Einstieg hinein geworden. Ich bin froh, daß ich dort ganz praktische Psychotherapie – konstruktives Mülleimern mit Alltagsbezug – erfahre. Dazu kommt auch, daß sich dort immer eine ähnliche […]

Read More…

Abhilfe geschaffen

Mein gesetzlicher Begleiter hat mit seiner E-Mail offenbar die Freigabe meines Geburtstagsgeschenk erreicht. Ich kann auf meinem Konto jetzt darüber verfügen. Ein Dankeschön ist bei ihm bereits angekommen.

Read More…

Mein Wohlfühlwetter

So sieht es aus, seit Tagen schon. Es ist mein Sommer, meine absolute Lieblingsjahreszeit, mein Wohlfühlwetter. Ich kann in leichten Klamotten – ohne jede Kopfschmerzen – durch die Stadt bummeln, Kollegen fragen mich regelmäßig,ob ich denn nicht fröre, vollkommen entspannt bei offenem Fenster meinen Aufgaben nachgehen. Zugegeben, ein Zugeständnis habe ich den Temperaturen auch gemacht, […]

Read More…

Einmal & nie wieder

Hmmm, da hätte ich doch mal besser das Bargeld zum Geburtstag behalten, anstatt es auf mein Konto einzuzahlen. Nu‘ gibt es eine Menge Papierkram, der mich Geduld kosten wird. Für die meisten von euch erschließt sich der Hintergrund nicht. Da ich in Privatinsolvenz bin – vielleicht erinnert ihr euch an DN? – habe ich neben […]

Read More…

Indisches Eishockey

Chicken Korma habe ich mir gestern zum Finale der Olympischen Spiele – – und meinem 41. Geburtstag gegönnt. Gestern wie heute genieße ich die Ruhe und das geniale Wetter – winterkalt und klar – später werde ich vielleicht noch eine Tour machen. Vorerst nutze ich meine Zeit zum Lesen auf dem Sofa.

Read More…

Murmeltier vs. Pinguin

Es grüßt mal wieder. Vor ein paar Minuten war der mir liebste Makler mal wieder mit einem potentiellen Interessenten da. Das xte Mal Mein Vermieter möchte offensichtlich noch von der auch hier in Münster zum Bersten aufgepumpten Immobilienblase profitieren, will die Wohnung an Investoren weitergeben. Das Pärchen gerade kam aus Osnabrück, hat Interesse, einen langfristigen […]

Read More…

Eine tägliche…..

…. meine erste Tasse Kaffee im Büro, bevor ich um 8 Uhr mit meinen täglichen Aufgaben beginne. Sie ist ein liebgewonnenes Ritual.

Read More…

Premiere

WeißeSchokoMinze Malaga WeißerNougat Das waren die drei Sorten im Becher, die ich mir beim ersten Besuch diesen Jahres im Rafael’s hier in der kleinen Domstadt gegönnt habe. Darauf habe ich mich richtig gefreut; genauso auch auf die Radtour – 28 km mittlerweile ohne das Gefühl, zwischenzeitlich wegen fehlender Kondition stehen bleiben zu müssen oder mit […]

Read More…

verrückte Ideen

  Podbike vs. RahtRacer   Autofahren werde ich nie wieder, diesen Entschluß ist in mir über die letzten Jahre gereift. Umso verrückter bin ich nach drei- oder vierrädrigen Fahrrädern plus. Fahrrad plus heißt da – meine Definition – zum Vorwärtskommen ist zumindest zeitweilig treten notwendig. Ich mag beim Vorwärtskommen immer ein wenig trainieren. Das habe […]

Read More…

Liked to …..

….. bike outside. Der Grund war dieser Blick von meinem Balkon. Meine Vernunft hat mich aber zurück gehalten und ich habe den Tag entspannend Olympia schauend und lesend auf dem Sofa verbracht. Morgen werde ich – vor dem Zug hier – mit dem Rad kurz in die Stadt fahren, einige Besorgungen machen und dabei überprüfen, […]

Read More…

Schmerzhaft……

Gestern oder vorgestern scheine ich eine ganz dumme Bewegung gemacht zu haben. Ich habe mir offenbar meinen rechten Brustmuskel gezehrt. Wenn ich jetzt atme und mich ungünstig bewege, zieht und zwickt es heftig. Da tut es ganz gut, erst am Mittwoch wieder anfangen zu müssen. 🎶 am Aschermittwoch ist alles wieder gut 🎵🎶🎵

Read More…

Verzeihung 😂

Bitte nehmt es mir nicht übel, Karneval ist einfach nicht mein Ding. Nichtsdestotrotz wünsch ich euch tolle Tage.

Read More…

Sometimes….

I need somep’in like this. An Tagen wie diesen, an denen die Aufgabe bei der Therapie so eintönig, so konsequent monoton ist, daß das allein Rhythmus sein könnte, an Tagen wie diesen tut es gut, wenn ich am Abend vorher meine Playlist aktualisiert und ergänzt habe. Auch einige Songs des Projektes Playing for Change finden […]

Read More…

Fixe Idee

  Schokofahrt 2018 Heute habe ich endlich mal wieder mein Rad rausgeholt, um die Fahrt zum Mittagessen auf dem Markt – heute Kartoffelpuffer – in Angriff zu nehmen. Die ersten paar Kilometer merke ich immer in den Beinen, erst mit Rhythmus verschwindet die leichte Anstrengung auch aus dem Gesicht. Heute habe ich meinem Händler – […]

Read More…

2 von 3 √

Heute habe ich mir den Weg in die Therapie sparen können, allerdings war ich doch den gesamten Tag auf Achse. Heute Vormittag war ich in Behördendingen unterwegs, Überweisungen erledigen, um zu 12 Uhr den zweiten von drei Zahnarztbesuchen im Rahmen einer Parodontose – Behandlung anzutreten. In 14 Tagen folgt dann die dritte und letzte. Nach […]

Read More…

Thus Voice

 Human kennt nahezu jeder, da bin ich mir sicher. Es wird aber ebenso eine Menge geben, die sein Album noch nie komplett gehört hat. Zu ihr habe ich auch gehört – bis heute Nachmittag. Thus Voice ist einfach absolut genial, ihr Tembre haut mich absolut um, jedes Mal, wenn ich ihn höre. Hier kommt dann noch […]

Read More…

11er-Rat

Seit kurz vor 19 Uhr sind wir (meine Eltern & ich) wieder zurück in meinem Heimatort. Zum Frühstück heute Morgen hat mein Vater uns ins Rheinland gefahren, in Heidi Klums Heimatstadt, wo auch meine jüngste Schwester mit ihrer Familie lebt, Bergisch Gladbach. Dort waren meine ältere Schwester und ihre Familie schon seit Freitag Nachmittag, haben […]

Read More…

Deep from the heart…

  &     &     Man kann ja über die unterschiedlichen Castingformate denken, was man mag,  aber immer mal wieder gibt es absolute Ausreißer nach ganz oben. Diese drei gehören meiner Meinung nach auf jeden Fall dazu, denn die drei sind Musiker und eben keine Geschäftsleute, wie Jamie Afro ja selbst sagt. Wenn […]

Read More…

Übers ganze Gesicht

So hab ich offensichtlich heute Nachmittag bei der Kaffeerunde gestrahlt. Eine der studentischen Mitarbeiterinnen des BeWo hat heute in einem Nebensatz erwähnt, daß sie nach ihrer BA – Thesis – Zeit wieder zum BeWo zurückkehren wird, vielleicht sogar dauerhaft. Das freut mich, denn sie ist eine meiner zwei direkten Bezugspersonen dort, wir haben einen guten […]

Read More…

Basics

  Ebenso wie Vater und Tochter Basics spielen, kann es auch die nächste Generation.     Weil es noch immer und immer wieder in der Musik gelingt, die wesentlichen Dinge weiterzugeben, habe ich noch immer die Hoffnung, daß früher oder später das gleiche für die deutsche Sprache, speziell die Kunst des vollständigen deutschen Satzes gelten möge. Wenn […]

Read More…

Reifer Gedanke

Nach der Therapie heute hätte ich eigentlich einen Termin bei meinem Neurologen und Psychiater gehabt, in meiner Heimatstadt, nah an der niederländischen Grenze. Den Weg dorthin habe ich wie üblich mit dem Schnellbus angetreten, hätte im Normalfall auch genügend Zeit gehabt, pünktlich in der Praxis zu sein. Heute war es allerdings anders, denn der Schnellbus […]

Read More…

Zweigeteilt….

…. war mein Sonntag heute. Den Vormittag habe ich mit Haushalt und Wäsche verbracht, die Regenzeiten habe ich mir nur unter meinen Velux – Fenster anhören können. Nachdem meine Berge abgearbeitet waren und ich mir eine Lese-Pause gegönnt hatte, habe ich gegen Abend mein Rad ausgeführt und bin in den Sonnenuntergang hineingefahren; an der Werse und Aa […]

Read More…