800 km

…in zwei Tagen per Zug und Bus. Das war und ist das spontane Projekt gestern und heute.

Münster – Lübeck – Borken – Münster

Da ich in meiner freien Woche (Coronawiedereinstiegtherapierhythmus) Zeit habe, unterstütze ich so meine Schwester und meinen Vater beim Kauf eines neuen Familienautos.

Ich habe von meiner Schwester die Kennzeichen und Papiere bekommen, so daß mein Vater zu Beginn der Woche das Auto abholen kann. In den Tagen danach wird es noch einmal aufgehübscht.

Am kommenden langen Wochenende werden mein Vater und ich dann das Auto gen Norden fahren, um dort dann auch gemeinsam seinen Geburtstag zu feiern. Er mag nicht zu Hause sein, um Gäste zu empfangen, in 10 Tagen jährt sich der Tod meiner Mutter zum ersten Mal.

Im Telefonat gestern hat er sich gewünscht,den Tag im ganz kleinen Kreis, mit Kindern und Enkelkindern zu verbringen.

Ich kann ihn gut verstehen, freue mich auf die Familienzeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.