Rear view mirror

In den meisten Jahren meines Lebens war ich auf der schnellen Spur unterwegs, habe leider Gottes darüber mich selbst vernachlässigt, fast vergessen.

Die Zeiten in den Kliniken und die Jahre im Alexianer-Universum haben mir beigebracht, daß mein Tempo das richtige ist und bleibt, es ein Geschenk ist, wenn es jemanden gibt, der das gleiche Tempo mitgehen mag.

Im Rückspiegel entdecke ich immer noch und wieder Dinge, die ich noch immer nicht oder gerade zu verstehen beginne.

Es hilft zu mehr mir meiner Selbst bewusst sein.