Alltag in und um der kleinen Domstadt

Archiv für

1000 Fragen an mich Selbst – Part XCIII

Veröffentlicht in 13/04/2019

921. Bist du in Internetforen aktiv? Allenfalls, um Informationen zu finden. Als Verfasser betätige ich mich dort nicht. 922. Kannst du gut Häppchen zubereiten? Bisher ist zu passenden Gelegenheiten niemand bei mir verhungert. 😉 923. Was hast du vor Kurzem ganz alleine geschafft? Mich anziehen. Ich habe die Kraft zum Lesen wiedergefunden. 924. Inwiefern gleicht dein Leben einem Märchen? Gar nicht. Es ist meins. Offenbar wecke manches Neid. 925. Was verstehst du manchmal immer noch nicht? Chemische Reaktionsgleichungen. 926. Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen? Wenn enge Vertraute Hilfe brauchen, kann ich meinen Tiefschlaf verlassen, bekomme Signale mit. Andernfalls kann neben mir eine Bombe hochgehen. 927. Trägst du täglich Make-up? Nein. Einzig bei Bühnenauftritten kann das vorkommen. 928. Welche Meditationsübung machst du…

Fast durchgeschlafen…

Veröffentlicht in 08/04/2019

… hab ich das Wochenende. Offenbar war es das Eingeständnis an mich selbst, daß die Umstellung der letzten Woche mich mehr Kraft gekostet hat als jeder einzelne Tag. Das ist aber in Ordnung, denn auch auf mich wirkt eben die schiere Masse an neuen Leuten und Konstellationen – wir sind jetzt allesamt mindestens doppelt so viele Personen wie am bisherigen Arbeitsort. Selbst die dämlichen Scharmützel meiner Hausnachbarn haben mir meine Ruhe nicht nehmen können.

Erster Tag….

Veröffentlicht in 01/04/2019

…. am neuen Standort – wir haben & und ich habe ihn gut überstanden. Selbstverständlich war der Einstieg in die Therapieaufgaben & – Aufträge noch etwas holprig, aber den größten Vorteil für mich habe ich bereits erfahren können – wir haben endlich mehr Platz, sitzen uns nicht mehr so nah auf der Pelle. Mir tut das richtig gut und anderen auch – Versuche einer Kollegin, uns wieder näher zusammenzusetzen, wurden eindeutig und sehr direkt verhindert. Ein wenig mußte ich in mich hineinschmunzeln 😊 Es wird noch ein wenig dauern, bis die Tage ohne Rumpeln laufen, aber das ist in Ordnung. Immerhin sind wir jetzt mit knapp 100 Personen am neuen Ort aufgeschlagen. Im Hintergrund lief heute unter anderem