&

.. ist mein Geschenk aus der Klosterzeit im Nikolauskloster, das Erysipel.

Das hat dazu geführt, daß ich seit Mittwochmittag die meiste Zeit entweder auf meinem Sofa oder im Bett verbracht habe – auf Geheiß meines Hausarztes und als Effekt der notwendigen Medikamente. Im Zusammenspiel mit meinen Antidepressiva hat es zu wirklich entspanntem und erholsamem Schlaf geführt. Ich mag diese Off-Zeiten, ich brauche sie. Auch morgen werde ich in meiner Höhle bleiben, bevor es am Sonntag zu meinen Eltern geht. Für die Busfahrt zu ihnen habe ich ein neues Album entdeckt.