1000 Fragen an mich Selbst – Part LXXXVI

851. Bedeutet Fremdgehen das Ende der Beziehung?

Wenn es wirkliche Liebe ist und Kommunikation funktioniert, dann ist es eine riesige Herausforderung, nicht das Ende.

852. Würdest du das Gesetz übertreten, um jemanden zu retten, den du liebst?

Ja, ohne Frage. Bis heute trage ich die finanziellen Konsequenzen dafür.

853. Bist du jemals wegen deiner Ansichten zurückgewiesen worden?

Ja, aber das stört mich nicht, denn so trennen sich Spreu und Weizen, insbesondere unter den Personen, die Freunde sind oder auch waren.

854. Welches Urlaubssouvenir bereitet dir immer noch Freude?

Ich habe 2001 einige T-Shirts und eine Base-Cap aus dem Grand Canyon mitgebracht. Sie waren offenbar richtig guter Qualität – ich trage sie noch immer.

855. Hältst du an etwas fest, was du eigentlich schon längst hättest loslassen müssen?

In den letzten Jahren habe ich gelernt, für mich schlechtes hinter mir zu lassen, ohne ständig wieder daran zu denken. Stattdessen schaue ich entspannt in die Zukunft.

856. Ist irgendwann mal deine größte Befürchtung eingetreten?

Ja, es hat bereits einige Situationen gegeben, in denen ich viel zu impulsiv entschieden habe, oder aber ich in Situationen schlicht zu unreif war, überhaupt zu entscheiden.

857. Was hat dir vor fünf Jahren den Schlaf geraubt?

Heute vor 5 Jahren habe ich noch in Schöppingen gelebt, in einer verordneten WG mit einer neurotischen, damals Mitvierzigerin, die a- sozial im Wortsinne war, nicht gemeinschaftsfähig. Von ihrer Krankheit ist gar nicht zu reden, es reicht schon aus, zu wissen, daß sie 1 x wöchentlich duschte und Frischluftallergikerin war. Es war einfach ekelhaft, ihr zu begegnen.

858. Hast du manchmal das Gefühl, dass du „heute“ schon häufiger erlebt hast?

Dèja-vues erlebe ich immer mal wieder – habe dann den Eindruck, den Dialog, der folgt, soufflieren zu können.

859. Wer macht einen besseren Menschen aus dir?

Mein Glaube, die Beschäftigung mit IHM und Handeln nach SEINEM Vorbild sowie die Auseinandersetzung mit mir selbst. Diese wird intensiver, wenn ich von mir vertrauten Menschen gespiegelt werde.

860. Was bringt dich zum Lachen?

Wortwitz, Polit- Satire.

Allgemein

Ed View All →

Mittlerweile viel näher am ICH als erstes und zweites Leben mich bringen konnten.

Herzlich Willkommen im Dritten

4 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich habe eine Kreditkarte genutzt, im Vertrauen darauf, daß sie – eine „Freundin“ – mir das Geld zurückzahlt, habe ich ihr draus einen Betrag geliehen. Ihr Rückzahlungsverzug führte zum Platzen des Kredits, den ich als Rentner nie werde zurückzahlen können. Das gleiche gilt, da meine Gesundheit nicht mehr so gut werden wird, daß ich auf den 1. Arbeitsmarkt zurückkehren kann, für die Beträge des BAFöG. Sie sind ebenfalls in meine Privatinsolvenz geflossen.
    Meine „Freundin“ läßt mich bis heute auf das Geld warten – ich werde es nie bekommen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: