1000 Fragen an mich Selbst – Part LXX

691. Wen fragst du, wenn du einen weisen Rat brauchst?

In einem solchen Fall wende ich mich an meine Eltern wie auch andere Personen meiner Familie. Solange er lebte, war auch der Graf  immer einer meiner ersten Ansprechpartner. Er wie auch meine Familie eröffneten und eröffnen mir immer wieder Blickwinkel, die ich möglicherweise nie eingenommen hätte.

692. Was ist das Schönste am Nach-Hause-Kommen?

My home is my cave. Ich mag es, mich in meine 4 Wände zurückzuziehen, Kerzenlicht und Weihrauchgeruch um mich zu haben, einen Tee auf dem Stövchen stehen zu haben und die Ruhe zu haben, entweder einen guten Film zu sehen oder ein gutes Buch zur Hand zu nehmen.

Gerade ist es

154416620153548723098750954375684147357259039617112.jpg

693. In welchem Unterrichtsfach warst du in der Schule gut?

Ich mochte die Stunden rund um lebende Fremdsprachen –  bis heute spreche Englisch & Französisch fließend und würde auch in Russland nicht verhungern.

694. Wann hast du zuletzt ein Baby im Arm gehalten?

Bei unserem letzten Familientreffen – da war es meine jüngste Nichte. Sie ist gerade ein halbes Jahr alt geworden.

695. Würdest du jemanden wie dich gern zum Freund haben?

Ja, denn ich mag es, offene und ehrliche Gespräche zu führen, ebenso auch einfach mal Musik zu hören. Klar – ich habe eine nicht ganz einfache Geschichte, insbesondere mit mir selbst, doch finde ich es besser, auch über schwarze und graue Flecken zu reden, als nur mit  Bonbonfarben zu zeichnen.

696. Kannst du gut warten?

Ich lerne es immer besser. Warten zu können heißt ja auch, immer besser mit sich allein sein zu können.

697. Welches Problem würde dich veranlassen, zum Psychologen zu gehen?

Bei mir ist der Präsens Konjunktiv II schon vor fast 10 Jahren zu einem stetigen Präsens Indikativ geworden. Es geht mir gut damit.

698. Was möchtest du irgendwann noch lernen?

Ich mag noch Sprachen lernen. Oben auf meiner Liste stehen finnisch, sorbisch und hebräisch.

699. Worauf kannst du keinen einzigen Tag verzichten?

Ich mag keinen Tag verzichten auf Musik nach meinem Geschmack, Gedankenanstöße und Lächeln. Die Krönung ist, wenn es erwidert wird.

700. Wie oft beginnst du einen Satz mit „Als ich so alt war wie du…“?

Nicht allzu oft. Wenn es passiert, dann aber sehr deutlich, denn zumeist sind es Ansprachen an Jugendliche und Kinder, deren Verhalten im Alltag mich auf die Palme bringt.

 

4 Kommentare zu „1000 Fragen an mich Selbst – Part LXX

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.