1000 Fragen an mich Selbst – Part LXVI

651: Wie würdest du dein Leben in drei Stichwörtern beschreiben?

Familiär, belesen, musikalisch.

652: Was ist das Beste am Erwachsensein?

Nicht mehr jeden Tag mit gefühlt eingezogenem Kopf vor die Tür zu gehen – ein gesundes Selbstbewusstsein gefunden zu haben.

653: Bist du ein Kämpfertyp?

Andernfalls wäre ich schon längst nicht mehr.

654. Wie viel Phantasie hast du?

So einiges an Phantasie darf ich wohl mein Eigen nennen. Andernfalls wären meine Hobbies – zeichnen und lesen, ob Romane oder auch Sachliteratur, schnell sehr langweilig.

655: Können sich Menschen ändern?

Ganz klar: Ja. Man entwickelt sich ja weiter. Mich dauerhaft im Kreis drehen kostete mehr Arbeit als die Suche nach einem und das Gehen eines neuen Weges.

656: Versuchst du, ein Problem zuerst selbst zu lösen?

Ja. Und ich bin stolz darauf, daß ich für fast alles eine anderthalbhändige Lösung in petto habe.

657: Was hättest du gern zehn Jahre früher gewusst?

Wie einfach und entspannt das Leben sein kann, wenn ich nicht Jedermanns Ansprüche, sondern meine Ziele und Wünsche zum Maßstab gemacht hätte.

658: Was wird dein nächstes Projekt?

Ich versuche mich an einem Bild für meine Wohnung. Eine Motividee wabert schon länger durch meinen Schädel.

659: Machst du häufig mehrere Dinge gleichzeitig?

Ich versuche, das möglichst zu verhindern, denn dann ist das Risiko, von der Hektik in eine Panik zu verfallen, sehr groß. Aus Panik wurde 2012 der akute Depressionsschub.

660: Was liegt dir immer noch im Magen?

Heute ganz kurz war es wieder einmal das Verhalten desjenigen, den ich mal Freund genannt hatte. Auf meinen Hinweis, ich ließe mich in der Klinik an meiner Depression behandeln, stellte er lapidar fest:„Meld dich wieder, wenn du gesund bist!“

Als sei eine Depression wie ein Beinbruch, könne im Bestfall folgenlos heilen.
Mein letzter Kontakt zu ihm war eben diese Aussage Mitte 2012.

Ich frage mich bis heute, wie er so oberflächlich und desinteressiert vor sich hinleben kann.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.