1000 Fragen an mich Selbst – Part LXIII

Frage 621: Von wem hast du vor kurzem Abschied genommen?

Von meinen Therapiekollegen, gegen 14 Uhr. Ich habe das Glück, daß der letzte Todesfall in meinem familiären Umfeld bereits 3 Jahre zurückliegt. Damals ist mein Patenonkel ganz plötzlich einem aggressiven Krebs erlegen.

Frage 622: Bist du (oder wärst du) ein Jungenvater oder ein Mädchenvater?

Hmmm. Ich würde vermuten, eher ein Mädchenvater.

Frage 623: Hast du schon mal individuelle Ansichtskarten gestaltet?

Ja, mehrfach. An manchen Tagen in der Therapie nehme ich mir die Zeit dazu.

Frage 624: Wie würde dich deine Familie beschreiben?

Komplex, herzlich & freundlich.

Frage 625: Wonach suchst du deine Kleidung aus?

Es geht um meinen Wohlfühlfaktor, erst an zweiter Stelle darum, ob es zu Konventionen passt.

Frage 626: Welche deiner Eigenschaften magst du nicht?

Meine enorme Stressanfälligkeit fordert mich im Alltag am meisten heraus.

Frage 627: Welches Gericht würdest du am liebsten jeden Tag essen?

Milchreis mit Fruchtkompott

Frage 628: Mit welchem Gefühl spazierst du durch den Zoo?

Neugierde auf der einen steht Skepsis bzgl mancher Haltungsbedingungen auf der anderen Seite gegenüber. Unbestritten sind manche Zuchterfolge.

Frage 629: Bei welcher Angelegenheit hättest du deine Grenzen früher aufzeigen müssen?

Der letzte große Fehler war zugleich der Beginn meines dritten Lebens.

Frage 630: Welcher Film ist für dich der beste oder schlechteste Film, der jemals produziert wurde?

Vollkommen überflüssig finde ich Godzilla. Immer wieder werde ich Moulin Rouge genießen.