Jahreszeitentsprechend….

…. ändert sich meine Grundstimmung – nein, sie wird nicht akut depressiv – ich bekomme eine Grundruhe, die sich auch in diesem Song finden läßt.

 

 

Damit geht es mir gut, dieses Zusammenspiel wirkt auf entspannend. Auch werde ich häuslicher, bin gerne in meinen vier Wänden, fühle mich angekommen, zu Hause. Meine erste Ansprechpartnerin beim BeWo hakte in unserem 4 – Augen – Gespräch heute Nachmittag nach, ob alles gut sei, denn ihr sei im Laufe der letzten Wochen aufgefallen, daß ich mich oft zurück zöge. Ihr Vermutung war, daß meine Depression sich wieder nach vorne geschoben habe, ich mich flüchtend vor meinem Alltag verstecken könne. Das konnte und kann ich aber entkräften, denn  meine Wohnung ist mein Ruhepunkt, in dem ich Kräfte sammeln und Dinge für mich tun kann. Das mache ich bewußt, nehme mich zurück, denn in früheren Jahren war ich ständig unterwegs und unter Strom. Wenn es damals unterm Strich wenigstens für mich gewesen wäre, dann wäre ich möglicherweise im Gleichgewicht geblieben.

Hätte, wäre, wenn bringt aber nichts – ich wurde und habe mich persönlich und finanziell ausnutzen lassen. Um das zu verhindern, nehme ich mich zurück. Das fällt auf und es wird beim BeWo angesprochen. Dort fühle ich mich gut aufgehoben.