Kategorien
Allgemein

1000 Fragen an mich Selbst – Part XXXVI

Frage 351: Wie eitel bist du?

Ich lege Wert auf ein gepflegtes Äußeres.

Frage 352: Folgst du eher deinem Herzen oder deinem Verstand?

Ich bin ein Herzensmensch, lerne immer besser, in Situationen nötigen Kopf auch einzusetzen.

Frage 353: Welches Risiko bist du zuletzt eingegangen?

Jemanden mir vollkommen Unbekannten in meine Wohnung einzulassen. Sie ist und bleibt mein Rückzugsort, der mir Ruhigwerden nach anstrengend stressigen Situationen ermöglicht. Die Entscheidung war eine wirkliche Herausforderung.

Frage 354: Übernimmst du häufig die Gesprächsführung?

Ja. Sie wird mir oft und gerne überlassen. Lange Zeit fehlte mir das Selbstbewusstsein und – nach meinem Eindruck – auch die notwendige Ruhe, um in kontroversen Situationen souverän zu bleiben.

Frage 355: Welchem fiktiven Charakter aus einer Fernsehserie ähnelst du?

Bisher wird mir gesagt, daß ich meinem Vater immer näher komme, er mich nicht leugnen könne. Ob es auch einen fiktiven Charakter gibt? Mir wurde bisher nichts in diese Richtung gesagt.

Frage 356: Was darf bei einem guten Fest nicht fehlen?

Die richtigen Menschen und gute Musik

Frage 357: Fällt es dir leicht, Komplimente anzunehmen?

Nein. Ich denke nie daran, daß das möglich sein könnte.

Frage 358: Wie gut achtest du auf deine Gesundheit?

Ich habe zugunsten meiner Gesundheit meinen gesamten Alltag umgebaut.

Frage 359: Welchen Stellenwert nimmt eine Partnerschaft in deinem Leben ein?

Ich bin solo, nicht allein. Das zweite ist das viel entscheidendere.

Frage 360: Wie verbringst du am liebsten deinen Urlaub?

Im Kloster

Kategorien
Allgemein

Sommerfest

Nach meinem erfolgreichen – der Kassenbon ist zweistellig geblieben – Besuch beim französischen Sportartikelhändler ging es im frühen Nachmittag weiter zum Sommerfest des BeWo. Einmal im Jahr treffen sich Betreuer und Betreute zum Grillen, Quatschen, gegenseitigen Kennenlernen. Die Treffen im Alltag über das Jahr hinweg sorgen dafür, daß ich halt eine nur kleine Gruppe aller Klienten regelmäßig treffe. Das Sommerfest wie auch das Oster- & Weihnachtsfrühstück sind Gelegenheiten, weitere Personen zu treffen und kennen zu lernen. Auch gestern war es wieder so, denn wir waren ungefähr 60 Personen, die in der Sonne bei Getränken, Salaten und Grillfleisch über Alltag, Erlebnisse, Therapie und Betreuer quatschen konnten.

Mir tun diese Gelegenheiten richtig gut.