Kühler Ruhepol

Während ich heute in der Innenstadt unterwegs war,  meinen Zettel abgearbeitet hatte, habe ich mir eine Pause an meinem ersten Arbeitsplatz gegönnt, der Dominikanerkirche.

Still, kühl & beschenkt:

 

 

Sie war bis  vor einem Jahr die Kirche der katholisch – theologischen Fakultät. Dort hatte ich für fast 3 Jahre eine Stelle als Küster – im Süden eher Sakristan – und habe die Gottesdienste der Universitätsgemeinde, der portugiesischen Gemeinde und die 10 – Minuten – Andachten der AcK betreut. Mittlerweile wird das profanierte Gebäude als Konzert- & Ausstellungsraum genutzt, birgt ein Foucaultsches Pendel.

Die Regelmäßigkeit bringt mir Ruhe – ein absolutes Geschenk.

 

Veröffentlicht von

Ed

Mittlerweile viel näher am ICH als erstes und zweites Leben mich bringen konnten. Herzlich Willkommen im Dritten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s