Dunkelkammer

Nun ja, ganz so stockfinster ist es in meiner Wohnung nun doch nicht. Allerdings halte ich es den Tag über im unteren Geschoß dämmerig, um meine Freizeit so kopfschmerzarm wie möglich verbringen zu können.

Gerade vor einigen Sekunden bin ich wieder wachgeworden, habe den Nachmittag nach meinem Feierabend um 14 Uhr schlafend verbracht – die für mich entspannendste Art, mit dieser heftigen Hitze umzugehen. Erst in der Dunkelheit liege ich nach Lust und Laune noch ein wenig durch die Gegend herum – wenn mir die Müdigkeit zu tief in den Knochen steckt.

Im AlexOffice wird es mir sehr hoch angerechnet, daß ich trotz der immer stärker werdenden Kopfschmerzen stetig anwesend bin. Anderen mangele es entscheidend an dieser Disziplin. Mir ist die Therapiezeit viel zu wertvoll, um es nicht solange, wie eben möglich, zu versuchen. Darüberhinaus ist die Alternative – HartzIV – TV oder zuviel Schlaf über Tag – eben genau keine.

Warum sollte ich meinen guten Nachtschlaf dafür riskieren? Es gibt keinen Grund!

Nachts trotz der Wärme schlafen zu können, ist ein Geschenk. Bis dahin werde ich mit Musik im Hintergrund meine aktuelle Lektüre beenden.

Veröffentlicht von

Ed

Mittlerweile viel näher am ICH als erstes und zweites Leben mich bringen konnten. Herzlich Willkommen im Dritten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s