Im Vorbeilaufen…

… passiert es mir immer wieder, daß ich Kleinode übersehe.

Heute – während eines Dienstganges – ist mein Auge an dieser Dorfhaus-Front haften geblieben. Sie hat sich zwischen, Geschäftshaus-Glasfronten behauptet, ist erhalten geblieben. Nicht nur wurde zwischen das Fachwerk gemauert, sondern auch die Fenster haben lasierte Holzrahmen, Doppelverglasung habe ich nicht entdecken können; wunderschön alte Substanz mittendrin.

Gerade sitze ich am Bahnhof im Nachbarort, warte auf den Schienenbus, der mich wieder Gen kleiner Domstadt und Feierabend fahren wird. Es ist

leicht wolkig und windig, so daß es für mich wichtig wieder angenehmer ist, ich nicht jede Bewegung draußen wie auf der Flucht machen muß. Das werde ich nutzen, die Wartezeit auf den Zug mit meiner Lektüre herumbekommen, er fährt eben nur einmal stündlich.

Veröffentlicht von

Ed

Mittlerweile viel näher am ICH als erstes und zweites Leben mich bringen konnten. Herzlich Willkommen im Dritten

Ein Gedanke zu “Im Vorbeilaufen…”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s