Lücke gefüllt…

… und kann nun neu sortieren und anschaffen. Ich mag es sehr, wieder lesen zu können, ohne angestrengt zu sein nach wenigen Minuten.

Die Erinnerung an diese Monate läßt mich noch immer zusammenzucken, ist und bleibt Grund für meine Vorsicht in Bezug auf Fortschritte in meiner Therapie.Just letzten Freitag war ich wieder gefragt worden, ob ich mir nicht einen Außenarbeitsplatz vorstellen könne, einen Arbeitsplatz, der meine Belastbarkeit auf die Probe stelle. Ich habe den Gedanken abgelehnt, denn momentan ist es ruhig. Ruhig meint, ich starte gerne morgens gegen 7 Uhr, gehe entspannt und konzentriert meinen Aufgaben nach und habe nach 6, manchmal 8 Stunden, noch die Kraft, notwendiges zu erledigen. Ruhig meint auch, danach noch etwas für mich tun zu können – sei es eine Radtour, eine Zeichnung oder eben ein gutes Buch zu lesen.

Veröffentlicht von

Ed

Mittlerweile viel näher am ICH als erstes und zweites Leben mich bringen konnten. Herzlich Willkommen im Dritten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s