Vermeidungstaktik

Ich mag Weihnachten. Ich feiere den Geburtstag SEINES Sohnes auf der einen Seite, besuche einen Weihnachtsgottesdienst gemeinsam mit meiner Familie,  auf der anderen Seite feiere ich die gemeinsame Zeit mit ihr.

Ich mag allerdings die kommerzielle Vorbereitung überhaupt  nicht. So gut es geht, lebe ich an den Weihnachtsmärkten und dem Geschenke – Run vorbei.  Münster hat in der Innenstadt vier Wochen lang – Hilfe, dieses Jahr eine  Woche zu wenig !!! – 5  Märkte zu bieten. All‘ diese und die weniger ausdauernden holen nach 14 Uhr die Studenten und ab 10 Uhr gefühlt die halben Niederlande in die Innenstadt, insbesondere an die Glühweinstände. Jedem das seine, aber dann doch bitte mit Respekt für das Umfeld.

Den ersten Adventssamstag hat PRIMARK für die Shoperöffnung in Münster genutzt. Daß die Stadt diesen seltsamen Laden an einer so prominenten Stelle hat investieren laden, kann ich ja noch  akzeptieren – Geld ist Geld – was mir jedoch sehr sehr bitter aufstieß, war die absolut unverschämte akustische Präsenz. Die Beschallung des Ladengeschäftes war so laut, daß der Gesang sowie das Orgelspiel in der nahegelegenden Stadtkirche  St. Lamberti übertönt wurden. Dieser Gottesdienst war sehr anstrengend.  Offenbar war ich nicht alleine der Meinng , denn schon einen Tag später scheint die Gewerbeaufsicht aktiv geworden zu sein.Die Musik ist seitdem nicht einmal mehr vor den Türen zu hören.

 

 

 

Veröffentlicht von

Ed

Mittlerweile viel näher am ICH als erstes und zweites Leben mich bringen konnten. Herzlich Willkommen im Dritten

2 Gedanken zu „Vermeidungstaktik“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s